„Po-st-für-den-Ti-ger“, ertönte es im Schulhaus und eine Gruppe Schüler spazierte mit schwarz, gelb gestreiften Holzenten zum Briefkasten. Die diesjährigen Lesetage standen ganz unter dem Motto der Tigerente, denn alles drehte sich rund um den Illustrator, Schriftsteller und Kinderbuchautor Janosch. So konnte man Schülerinnen und Schüler beim Werken im Werkraum beobachten, die an ihren Holztigerenten hämmerten. Oder man warf einen Blick in die Küche, auch dort herrschte reges Treiben. Der Geruch von Fisch, Eiernudeln und Kartoffeln lag in der Luft, es wurde das Lieblingsessen vom kleinen Tiger und dem kleinen Bär zubereitet. In den Klassenzimmern wurde es hingegen oft ganz still. Hier lauschten die Kinder gespannt den Geschichten oder waren selbst in das Lesen der Janosch Bücher vertieft. Der krönende Abschluss der Lesetage stellte dieses Jahr der Besuch der Janosch Ausstellung in Nürtingen dar. Hier lernten und staunten die Schülerinnen und Schüler, aber auch so mancher Lehrer, über die detailreichen Gemälde von Janosch.